ich mache Schluß – es reicht. Es ist vorbei!
‚Fade to grey‘ ist meine ganz persönliche Story zur chemiefreien Haarzone

happy start into #greyeah – Tag 1 meiner Entscheidung 17.07.2021 😉

Meine Story zum graue Haare kriegen

Nach gefühlten hundert Jahren Haare Strähnen und Färben ist es Zeit für einen Cut. Also jetzt nicht für die Haare als solche, sondern für einen farblichen Neuanfang für meine Haarpracht. ‚fade to grey‘ lautet die Headline und ist Programm. Die Entscheidung dafür ist im Juli 2021 gefallen und die Story startet auch dort.
Soll heißen – back to the roots.
Ich mag einfach nicht mehr diese Chemie auf meine Haare schmieren, nur um meine Naturfarbe zu kaschieren, zu verändern – vielleicht mittlerweile auch zu …leugnen……?

Was ich ebenso -nach kurzer Überlegung darüber- klar hatte, dass ich keine Übergangsvertuschungsfärbeaktionen veranstalten will.

Sondern – einfach AUFHÖREN – Ende der Geschichte.

Vielleicht kennst Du das auch? Angefangen hat es als Teenager, da war es noch IN die Haare mit einer Dauerwelle zu beglücken.
Danach kamen dann die blonden Strähnchen, um die begehrten Sonnenreflexe zu imitieren.

Schließlich bin ich über einen Mahagoniton, der ca. zwei Jahre bei mir geblieben ist, zu meiner vorläufigen Endlösung gekommen – SCHWARZ. Seit siebzehn Jahren begleitet mich diese Farbe und ja – ich mochte sie von Anfang an und sie stand mir auch, fand ich, fanden auch Familie und Freunde. Meistens haben die Menschen sogar geglaubt, das wäre meine natürliche Haarfarbe.


Es ist mir jedoch so lästig geworden in den letzten Monaten, das ewige dran denken, ob ich Farbe daheim habe und wann ich wieder die Ansätze nachfärben ‚muß’…
‚Schwanger gegangen‘ mit der Idee meine Haare natürlich nachwachsen zu lassen bin ich schon einige Zeit. Es hat aber dann noch gedauert, bis ich schließlich den Startschuß zum ‚Schalter umlegen‘ erlebt habe.

Zu verdanken habe ich das @sympatexter alias Judith Peters, deren Artikel über die grauhaarigen Amazonen so richtig bei mir eingeschlagen hat. Vielen Dank an dieser Stelle und ich glaube ja auch nicht an ‚Zufälle‘ *lach*

Alles passiert zum richtigen Zeitpunkt und hat seine Bedeutung. Oft erkennen wir das erst viel später…
Ich schweife vom Thema ab…*grins*….

Also – so habe ich mich entschlossen meine Reise ins #greyisbeautiful zu dokumentieren und es mit Dir zu teilen.
Vielleicht erkennst Du dich wieder, fühlst dich inspiriert das Färben nun auch an den Nagel zu hängen und deine Natur zu leben oder eben auch gar nicht. Wie auch immer, ich freue mich über jeden Kommentar, jede differente Meinung oder auch Wegbegleitung auf dem Weg zum #fadetogrey 🙂

fade to grey_2

Seit ich beschlossen habe mit der Chemie Färberei aufzuhören fühlt sich das so stimmig für mich an. Die Entscheidung kam einfach zum richtigen Zeitpunkt.
Ich finde auf dem Foto sehe ich sehr happy aus und ist ca. aus Woche sieben.

Ich bin jetzt in Woche zwölf und die grauen Strähnen blitzen immer mehr hevor.
Es ist auch gar nicht ein so wie mit dem Lineal gezogener Absatz, wie ich befürchtet hatte.
Es kann daran liegen, dass ich meistens einen Zopf trage oder auch, daß meine Haare (noch) nicht alle gleich grau sind.
Sicher – jedes Haar wächst auch unterschiedlich schnell.

Also wie auch immer, die Reise geht weiter und wenn Du magst, schau immer mal wieder hier vorbei – kommentiere auch gerne unter diesem artikel.

ich berichte von meinem #greyinprogress regelmäßig.
the story goes on…

Zeit für ein update für den Weg zu #greyhair

Es ist schon erstaunlich, wie der Fokus die Wahrnehmung verändert 😉
Ich sehe jetzt viel mehr Menschen, die entweder auch in einem ähnlichen ‚Ergrauungsprozeß‘ sind, wie ich oder auch schon auf ganz natürliche Weise und mit gewissem Stolz ihre silbrige Pracht tragen. So schön.

Und – was ich immer wieder von Freunden höre, daß meine Augen mit dem grauen Haar jetzt viel mehr leuchten 🙂
Na, wenn das mal nicht runter geht wie Öl…*freu* Ich betrachte meinen Weg weiterhin mit viel Spannung und Neugier, wie es denn aussieht, wenns fertig ist *haha*
Das dauert ja noch eine ganze Weile…
Hier mal ein Zwischenfoto…von Ende Oktober 2021

#greyhair in progress